Spaziergang in Öjendorf am 3. März 2018

Als wir uns um 14.30 Uhr trafen, meinte es jemand, wie so oft auf unseren KROMI Spaziergängen, sehr gut mit uns. Wir hatten zwar kaltes, aber wunderschön sonniges Winterwetter, nicht wie vorausgesagt nebelig und trüb.

Der tolle, frisch gefallene Schnee hatte viele Familien mit Kindern zum Schlitten fahren in den Öjendorfer Park gelockt und so war der Parkplatz überfüllt, gut, dass es ein Stückchen weiter noch einen großen Parkplatz zum ausweichen gab.

Die Treffpunkt Beschreibung, wir nehmen den Parkplatz mit Blick auf den See, war etwas irreführend. Denn wer den Öjendorfer Park nicht kannte, sah hier keinen See, die ganze Landschaft alles war mit einer dicken Eis - und Schneeschicht bedeckt.

Aber letztendlich haben wir uns doch alle gefunden und nach einer herzlichen Begrüßung starteten wir fast pünktlich in die Winterwunderwelt.

Das erste Stück nahmen wir die Hunde vorsichtshalber an die Leine, um keine Schlittenunfälle zu verursachen, es war wirklich unglaublich, was hier los war. Ich gehe oft unter der Woche im Öjendorfer Park spazieren, weil meine kleine Brixi auf der Hundewiese immer einen Kumpel zum spielen findet, aber soviel Trubel war hier noch nie. Kinder mit Schlitten, Langläufer und viele Spaziergänger mit und ohne Hund tummelten sich an diesem wunderschönen Tag. Da es hier sehr weitläufig ist entspannte sich die Situation schnell.

19 Hunde waren für unseren Spaziergang angemeldet, einige von weit angereist, sogar aus der Schweiz und dem Emsland haben Kromifamilien die Anfahrt nicht gescheut.

Meine kleine Brixi hat sich über ein Wiedersehen mit ihren Geschwistern Balou, Bendix und Bella Lotti gefreut, unter Gleichaltrigen spielt es sich doch am schönsten.

Milla, Stammhündin im Zwinger vom Rheitlager Hof, war das erste Mal dabei und wurde von unserem Rudel sehr freundlich aufgenommen und gleich zum Spielen animiert.

Überhaupt waren alle Zwei- und Vierbeiner sehr fröhlich gestimmt. Der Öjendorfer Park hat eine sehr große Hundefreilauffläche, wo immer viele Hunde unterwegs sind und so platzen immer wieder Hunde in unser Rudel. Aber ob Schäferhund, Bulldogge oder Labbi, alle wurden kurz beschnüffelt, manchmal wurde leicht gegrummelt und weiter ging es vergnügt durch die wunderschöne Winterwelt.

Überall hörte man gut gelaunte Stimmen und fröhliches Lachen, ja wir genossen die entspannte Atmosphäre auf unserem Spaziergang sehr.

Ein großer Baumstamm lud förmlich zum Gruppenbild ein, aber nur die Hälfte der Hunde schaffte es auf das Bild. Man mochte sie einfach beim spielen nicht stören.

Auf dem Rückweg, ein zweiter Versuch, aber mehr als 10 Hunde bekamen wir nicht auf einmal aufs Gruppenbild. Beim nächsten Mal klappt es bestimmt, ich bin da zuversichtlich:O)

Gemütlich schlenderten wir zurück zum Parkplatz und einige gönnten sich noch etwas Warmes beim nahe gelegenen Imbiss.

Die Zeit ist wie im Fluge vergangen und nun freuten wir uns auf  das gemütliche Restaurant, in dem, im Anschluss an diesen gelungenen Nachmittag, unsere Mitgliederversammlung stattfinden würde.



©Britta Bessey 2015