Spaziergang in Schleswig am 18. April 2015

Ochsentour, bei schönem Wetter in Schleswig?


Nicht die Ochsentour hatten wir am Sonnabend, den 18. April 2015, vor uns, nein, wir sind über den Ochsenweg gewandert. Ochsen hatten wir nicht dabei und wir wollten auch nicht nach Wedel zum Ochsenmarkt sondern der Weg war unser Ziel: Der Kromi-Spaziergang in Dannewerk bei Schleswig.

Diesmal waren wir eine überschaubare Gruppe mit 12 Kromis und ihren Zweibeinern, die sich auf dem Ochsenweg traf und einem Rundgang starten wollte. Es ging durch die Rheider Au über den alten Schutzwall der Wikinger, dem Kograben, am Flugplatz Schleswig/Jagel vorbei, zurück über den Ochsenweg, über die der Viehhandel zwischen Viborg in Dänemark und Wedel bei Hamburg seit Urzeiten abgewickelt wurde.

Schönstes Wochenend-Wetter empfing uns bei Schleswig, bei allerdings kalten Winden. Wir waren warm angezogen und den Hunden war es egal. Schon an unserem Treffpunkt tobten sie los und erkundeten die Umgebung. Die Äcker auf unserem Rundgang waren frisch bestellt, was dann der ein oder die andere auch gleich ausnutzte und über das Feld stob, um gleich wieder zurückgerufen zu werden. Auf dem benachbarten Kornfeld wurde dafür dann friedlich gegrast.

Auf halber Strecke kam es zu einem erfolgreichen Fotoshooting. Die Chance war da, alle Hunde auf die Platte zu bannen. Man musste nur schnell genug auf den Auslöser drücken, denn nach 3 elend langen Sekunden hatte Dexter die brav sitzende Gruppe sich selbst überlassen und Hans Dampf war wieder toben gegangen. Am Kograben wurde dann jedes Hasenloch genauestens inspiziert. Die ersten Überlegungen wurden angestellt, wie man denn einen feststeckenden Kromi aus so einem Loch wieder herausbekommt, denn von einigen war nur noch die Rute zu sehen. Aber wieder ist alles gut ausgegangen.

Den Abschluss des Schleswiger Kromi-Spazierganges bildete wieder ein gemütliches Beisammensein im Historischen Gasthof Rothenkrug direkt am Danewerk.

Es war ein schöner Spaziergang bei schönem Wetter mit tollen Hunden und gut gelaunten Hundefreunden.

Olaf, Monika und Dexter



 

©Britta Bessey 2015