Spaziergang in Schleswig im März 2014

Weil es so schön war noch einmal!


Anfang März, fast Frühling?! O.k. soweit ist es dann doch noch nicht ganz. 

Doch anders als beim letzten Mal, konnten wir dieses Mal bei trockenem Wetter das Gelände in Schleswig ohne eingeschränkte Sicht durch Regenschirme oder Kapuzen erkunden.

Wie immer hat Peter wie der Fels in der Brandung sich vorne an die K39 gestellt um mögliche Erst-„Mitläufer“ auch auf den richtigen Weg zu führen und so konnten wir auch fast pünktlich mit dem Spaziergang starten.

Obwohl einige leider nicht am Spaziergang teilnehmen konnten, über die Abwesenheit von Britta mit Adele, Jule und Billy haben wir, Helmut und Sabine … und vermutlich auch die anderen Interessenten aus Berlin, uns sehr gefreut.

Wieso das denn? Nein, nicht etwa, weil wir sie nicht dabei haben wollten, sondern …

Britta ist statt zum Spaziergang lieber mit Adele zum „Schäferstündchen“ gefahren und jetzt ist es amtlich: Adele und Socke haben am Sonntag, den 2.März 14 Hochzeit gehalten!!!

Ein Ereignis, welches wir fast gar nicht mehr abwarten konnten, schließlich warten wir bereits seit ca. 1 Jahr auf einen süßen Kromi! Jetzt heißt es nur noch Daumendrücken!

Also, wer sich dem Daumendrücken anschließen möchte, wir können es gebrauchen!

Der Spaziergang ging wie beim letzten Mal entlang des ehemaligen Militärgeländes und der Wall diente auch diesmal für die lauffreudigen Kromi`s zum hoch und runterlaufen.

Insgesamt 7 Hunde, davon 6 Kromi`s und 1 Westimix sowie insgesamt 17 Zweibeiner waren beim Spaziergang dabei, davon 2 Interessentenfamilien (uns eingeschlossen).

Insbesondere die Interessenten informierten sich eingehend über die Charaktereigenschaften und Besonderheiten der Kromi`s.

Während die Geschlechter bei den Zweibeinern tatsächlich gemischt waren, so waren die Rüden eindeutig in der Überzahl mit nur einer Hündin, die sozusagen „Henne im Korb“ oder passender: „Kromimädchen im Körbchen“ war, was sie auch genossen hat.

Schön anzusehen, die Lebensfreude der Hunde, wenn sie toben, spielen und vor Freude springen. Auch mal ein kurzer „Knurrer“ zwischen den Geschwistern … man zeigt eben, was man kann.

Das obligatorische Gruppenbild wurde diesmal draußen „bei den Hörnern“ gemacht.

Im Restaurant angekommen, wurden die Gespräche vertieft, Informationen über bestimmte Hundesportarten ausgetauscht und Fellnasenkekse und andere Leckerlies getestet.

Schon interessant, wie einfallsreich Kromi`s sind um Leckerlies zu ergattern.

Der erste versuchte es mit dem süßen Blick, der andere mit dem Köpfchen auf den Schoß, wieder ein anderer mit Pfötchen geben. Wer da widerstehen kann … wir konnten es nicht.

Wieder einmal rundherum ein gelungener Nachmittag.

Der Dank geht natürlich an Vera und Peter, die wiederholt die Organisation übernommen haben. Und diesmal klappte es auch … mit dem Wettergott.

 

Sabine u. Helmut mit hoffentlich bald unserem „Frisco“ in spe und unseren Fellnasenkekse

©Britta Bessey 2015