Spaziergang in Travemünde am 30. Januar 2016


Am Samstagmorgen um kurz nach 9.00 Uhr fuhren wir wirklich in Richtung Hamburg los, mit dem Ziel Travemünde an der Ostsee. 

Es regnete  wie aus Eimern und der Scheibenwischer hatte Mühe die Fluten zu bewältigen. Die Regenwahrscheinlichkeit für den ganzen Tag in Travemünde lag bei 110%. Regen und Sturm – die besten Voraussetzungen für einen gemütlichen Hundespaziergang am Strand. Wir freuten uns eigentlich mehr auf die Zeit danach im Restaurant, als auf den Spaziergang.

Nach 190km Fahrt trafen wir die anderen auf dem Möwensteinparkplatz in Travemünde – alle in Regenmontur, selbst die Hunde hatten die passende Kleidung. Als die Begrüßungszeremonie von 24 Teilnehmern und 15  Hunden beendet war, starteten wir mit 15 Minuten Verspätung unseren Gang.
Der Regen ließ deutlich nach und ging in Nieselwetter über. Und kaum zu glauben – es hörte plötzlich auf zu regnen, der Himmel wurde immer heller und freundlicher und wir auch. So konnten wir unseren Strandspaziergang auch viel besser genießen. Strand und Wasser hat ja doch immer etwas Besonderes – für uns Landeier auf jeden Fall. Immer ein Hauch von Urlaub.

Wir gingen am Brodtener Steilufer entlang, kletterten über heruntergefallene Baumstämme, beäugten ungläubig die oben stehenden Bäume mit ihren freiliegenden, ausgewaschenen  Wurzelballen, die beim nächsten heftigen Sturm auch auf den Strand stürzen würden. Faszinierend, wie auch die „Sandmauern“ am Steilufer entlang unterspült und abgetragen werden, wie ganze Sandflächen abbrechen und im Meer verschwinden.

Die Vierbeiner hatten reichlich Platz zum Laufen, Toben, und Spielen. Natürlich mussten sich manche Rüden mit anderen messen und die Lage austesten. Diese Situationen konnten aber immer schnell geklärt und wieder beruhigt werden.
Nach 1 ½ Stunden Fußmarsch mit guten Gesprächen und schöner Gemeinschaft freuten wir uns auf ein leckeres Essen im Restaurant Marina in Travemünde. Wir waren doch sehr überrascht von den tollen Räumlichkeiten im 1. Stock mit riesiger Fensterfront und Blick auf die Ostsee, Möwen und Schiffe. Sehr nettes Personal und eine vielseitige Menüauswahl rundeten unseren Restaurantbesuch ab.

Es war ein sehr gelungener „Urlaubstag“ mit unverhofft gutem Wetter. Vielen Dank an die Organisatoren dieser Aktion. Es ist doch immer wieder schön, wenn man sich aufrafft und losgeht.

 

Dagmar und Matthias Kohlmann mit Bella Fina



©Britta Bessey 2015